Handwerkerei Komfortbefüllung

1. Die Basis: Wühlmausschutz (Gitter) + Qualitätsvlies


Unser Wühlmausschutz (Lochblech bzw. Edelstahlgitter) ist langlebig und schützt Pflanzen vor den unliebsamen Nagern. Das Trennvlies zwischen Gitter und Hackschnitzel schützt vor zu schneller Verdunstung und Ausschwemmung.


2. Der Unterbau: Hochwertige Bio-Hackschnitzel

Bio Hackschnitzel von Nadelbäumen aus regionaler, nachhaltiger Forstwirtschaft. Durch die grobe Struktur verrotten Hackschnitzel weniger schnell als klassischer Grünschnitt. Dadurch gehen die Hochbeete in den Folgejahren weit weniger nach.


3. Der Unterbau, mittlere Schicht: Bio-Gartenfaser


Diese Biofaser besteht aus Holzfaser, Grüngutkompost und Rindenhumus. Als mittlere Schicht ist sie besonders stabil und liefert durch den enthaltenen Kompost wertvolle Nährstoffe bzw. wirkt sie als organische Nährstoffreserve. Frei von Gerbsäure, deshalb besonders gut für Gemüse geeignet.
pH-Wert: 6,0


4. Vegetationsschicht: Bio-Hochbeeterde, torffrei


Komplett torffreie Bio-Erde mit humus- und nährstoffreichem Kompost, Holzfasern sowie frischem Naturton. Dieser gleicht Schwankungen im Wasser- und Nährstoffangebot bei Hitzeperioden und Starkregen aus und sichert so eine gleichmäßige Versorgung. Die Holzfasern lockern die Erde auf und verbessern so die Luft- und Wasserdurchlässigkeit. Die Erde ist besonders strukturstabil und sackt aufgrund ihres hohen mineralischen Anteils auch langfristig nicht zusammen und sorgt für ausreichend Belüftung im Wurzelbereich. Düngewirkung ca. 4 Wochen.


Zum Abschluss: Für ein aktives Beetleben pro qm Beet einen Sack Multikraft Schwarzerde in die Oberfläche einarbeiten. Sie ist nach dem Terra Preta Prinzip hergestellt und enthält Effektive Mikroorganismen.

Tipp!

Decken Sie nach dem Pflanzen die Erde im Hochbeet mit einer rund 5 cm dicken Mulchschicht Bio-Gartenfaser ab.
Das schützt vor zu starkem Austrocknen und langfristig gegen Unkraut.

Wolfgang Palme Cityfarm

Die Befüllung mit Hackschnitzel und Erde ist eine optimale, schnelle und kostengünstige Alternative zum herkömmlichen Aufbau. Größter Vorteil ist eine langsamere Verrottung. Das Erdniveau setzt sich weniger rasch ab. Es muss dadurch auch weniger oft aufgefüllt werden.

Persönlich bevorzuge ich die Befüllung rein mit Muttererde von Anfang an. Dadurch muss in den Folgejahren auch nicht laufend aufgefüllt werden.

Wolfgang Palme

Abteilungsleiter für Gemüsebau an der Höheren Bundeslehr- und Versuchsanstalt Schönbrunn. Seit 2012 betreibt er mit seinem Team die City Farm Augarten in Wien, wo Kinder und Erwachsene in spannenden Workshops ganzjährig gärtnern und lernen können, wie und wo unser Gemüse wächst.